Freitag, 21. März 2014

Zwiebelbauernbrot

Wie versprochen gibt es diesen Monat einiges zum Thema Brot. Deutschland ist eins der Länder oder besser der Spitzenreiter der Brote :-) in meiner Ausbildung zur Bäckerin habe ich viel darüber gelernt und ein ordentliches Brot zu Hause zu backen ist nicht gerade einfach. Daher habe Ich als erstes eins der einfachen für euch ausgewählt ein Zwiebelbauernbrot......Ich liebe Zwiebelbrote jeglicher Sorte. Das wichtigste Ist dem Brot die Ruhezeiten zu geben die es benötigt

Rezept:

1 Würfel Hefe
800g Weizenmehl
300g Roggenmehl
75g Sauerteig (selbst hergestellt oder aus dem Kühlregal)
15-20g Salz
200g Röstzwiebeln
450ml lauwarmes Wasser


1. Hälfte der Hefe in 150 ml lauwarm Wasser auflösen.
100g Weizenmehl hinzugeben und diesen Teig dann abgedeckt für 15 min ruhen lassen.

2. Restliche Hefe in einer großen Schüssel mit 300 ml lauwarmen Wasser auflösen.
Vorteig und übriges Weizenmehl, Roggenmehl, Sauerteig, Röstzwiebeln und Salz hinzugeben.
Diesen dann mit einer Küchemaschine 5 Minuten gut kneten oder per Hand zu einem glatten Teig.
Teig mit einer Folie abdecken und an einem warmen Ort für gut 1 Stunde gehen lassen.

3. Den Teig auf der Arbeitsfläche zu 2 Laiben Brot formen.
Auf ein Blech legen und noch mal etwa 30 Minuten gehen lassen.

4. Während des gehen den Backofen auf 250℃ Ober und unterhitze vorheitzen.
Das Brot auf mittlerer Schiene 15 Minuten bei der Hitze backen und danach auf 220℃ runterstellen.
Die Brote weitere 30-35 Minuten fertig backen.
Danach Brote aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.